Vom 05.-07.10.2018 waren wir bei schönstem Herbstwetter am Schliersee. Acht Junge PSGlerinnen haben dieses Jahr am Leiterinnen Kurs "Agnes" teilgenommen, denn sie verfolgen damit das Ziel eine anerkannte Leiterin für ihre eigene Gruppe zu werden. Diesem Wunsch sind sie mit dem ersten Teil der Ausbildung näher gekommen. Der Kurs hatte viele verschiedene Themen, die auf spielerische und interessante Weise erläutert wurden. Auf dem weitreichenden Programm stand als erster Punkt: Spiele und Methoden. Sie lernten verschiedene Spiele kenne und wie man diese den Kindern am besten erklärt, außerdem wann welche Art von Spiel angebracht ist. Auch die Geschichte der Pfadfinderinnen kam nicht zu kurz, die Mädchen wurden in Kleingruppen unterteilt und bekamen einen Teil der  Geschichte. Sie stellten sich am Ende gegenseitig ihre Ergebnisse vor. Auch die verschiedenen Leitungsstile und Gruppenphasen waren wichtig. Jede Kleingruppe sollte sich eine "perfekte Gruppenleiterin" erstellen. Dafür bekamen sie Spielmünzen womit sie die Eigenschaften ihrer Gruppenleiterin ersteigern mussten. Jede Gruppe hatte eine individuelle Gruppenleiterin. Zu guter letzt haben sich alle Mädchen zusammen geschlossen und ein Leiterin von den wichtigsten Eigenschaften zu den weniger nötigen Eigenschaften  erstellt. Zu den Aufgaben einer Leiterin gehört es ebenso die Altersstufen ihrer Schützlinge richtig zu verstehen und die Gruppenstunden angepasst zu ihrem Alter vorzubereiten. Es wurde ein Plakat für jeden Rang erstellt und mit passenden Ideen für eine Gruppenstunde versehen. Zum Schluss wurde ein anspruchsvolles, jedoch sehr wichtiges Thema besprochen. Recht und Versicherung. Die Trainerinnen haben eine Informative und interessante Präsentation dafür erstellt. Alle hatten viel Spaß und haben mit Ehrgeiz, Motivation, Pausen und Hilfe von den Trainerinnen viel neues gelernt.

(Bericht: Lea Riedl)


von Diözesanbüro München

Zurück